ALS Ice Bucket Challenge auf dem Zeltlager

Wir sind zurück von KiSo und Zeltlager!
Letzteres hat es sich am „Crazy Day“ nicht nehmen lassen, nach einem ordentlichen Training um den Fürstenberg an der ALS Ice Bucket Challenge teilzunehmen.

Und wer einmal auf dem Zeltlager war, der weiß, dass das Wasser dort ganz. schön. kalt. sein kann… Aber seht selbst!

Leider kommt die Nominierung zu spät für die KiSo, vielleicht schaffen wir es ja aber noch ein paar der Leiter zu überreden… :-)

 

Was ist ALS?

ALS steht für „Amyotrophe Lateralsklerose“, eine tödliche, bis heute unheilbare Nervenkrankheit.
Im Krankheitsverlauf bildet sich das motorische Nervensystem immer weiter zurück, was zu Muskelschwund und Lähmungen führt.
Durch die Lähmungen der Muskulatur kommt es unter anderem zu Gang-, Sprech- und Schluckstörungen, eingeschränkter Koordination und Schwäche der Arm- und Handmuskulatur und dadurch zu einer zunehmenden Einschränkung bei den Aktivitäten des täglichen Lebens. (Quelle: wikipedia.org)

 

Was ist die „ALS Ice Bucket Challenge“?

Die Ice Bucket Challenge soll auf diese, bis vor kurzem eher unbekannte, Nervenkrankheit aufmerksam machen und beim Sammeln von Spenden, unter Anderem zum Beispiel für die Erforschung der Krankheit, helfen.
Eine nominierte Person ist dabei aufgefordert sich einen Eimer mit eiskaltem Wasser über den Kopf zu giessen und anschließend 10€ zu spenden. Weiterhin darf der/die Nominierte drei weitere Personen nominieren, die die Ice Bucket Challenge bestreiten sollen.
Nominierte, die die Herausforderung innerhalb von 24 Stunden nicht gemeistert haben, werden gebeten einen entsprechend höheren Betrag zu spenden. (Quelle: wikipedia.org)

 

Wir finden…

…dass das eine super Sache ist!
Und auch das Zeltlager hat zusammengelegt – viele Kinder haben sogar auf Süßes verzichtet, um ebenfalls einen Beitrag zu spenden!

Unsere Spende geht an die Initiative „Hilfe für ALS-kranke Menschen“, dort wird das Geld direkt in Projekten der ALS-Betreuung und -Forschung an der Charité verwendet und hilft bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Behandlungskonzepte. (Siehe: als-hilfe.org/spenden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.